Foto: Bronzemedaille für Carmina Presinszky bei den Vienna International Open Poomsae Championships 2021

Dojang Wien bei Vienna Open sehr erfolgreich

14. Juni 2021

Bei den Vienna International Open Poomsae Championships 2021 sind zwei Sportler von DOJANG Wien Taekwondo angetreten – beide haben eine Medaille gewonnen. Das bislang größte Poomsae-Turnier Österreichs fand von 11. bis 13. Juni online statt.

Bereits am ersten Wettkampftag kam Carmina Presinszky an die Reihe. In ihrer Kategorie Dan Individual Under 30 female waren insgesamt 45 Sportlerinnen aus 19 Ländern angemeldet. Dementsprechend gab es in dieser Gruppe auch das volle Ausmaß von drei Runden zulaufen. Bereits in der Vorrunde setzte sich Carmina an die Spitze aller acht Teilnehmerinnen aus Österreich und unterstreicht damit ihre Führungsrolle in dieser Klasse erneut. Die Formen der drei Runden wurden aufsteigend aufgenommen, da mit der jeweils nächsten Runde auch noch mehr Qualität erforderlich war. Dies hat sich auch in den Platzierungen ausgewirkt. Nach Platz 7 in der ersten Runde kam Carmina im Semifinale bereits auf Platz 4. Spätestens in dieser Runde war auch für ihre Mitbewerberinnen aus Österreich Endstation – nur die Sportlerin von DOJANG Wien Taekwondo erreichte das Finale der besten acht. Im Finale gelang dann nochmals eine kleine Steigerung – mit den Formen Taeguk 8 und Sipjin lag sie auf dem Niveau der Besten an diesem Tag. Am Ende fehlten nur 0,05 Punkte auf Platz 1 – Carmina landete auf dem sehr guten 3. Platz und erhielt damit die Bronzemedaille.

Newcomer Valentin Bröderbauer ist noch nicht so lange in unserem Team, hat sich aber in den vergangenen Monaten unter der Anleitung von Techniktrainer Peter Nestler stark verbessern können. Die Vienna Open waren sein dritter internationaler Einsatz (zuletzt: Belgian Open Poomsae). In der Klasse B – Under 35 male zeigte er bei den Vienna Open eine sehr solide Leistung und überzeugte die internationalen Punkterichter. Im Finale gewann Valentin klar vor seinen Konkurrenten und darf sich somit über seine erste Goldmedaille bei einem internationalen Formenturnier Taekwondo freuen.

DOJANG Wien Taekwondo gratuliert beiden Sportlern zu ihrer guten Arbeit und zum Erfolg sowie den Medaillen bei den Vienna International Open Poomsae Championships 2021!

Peter Nestler hat übrigens für die Vienna International Open Poomsae Championships 2021 ein großes Team von International Referees zusammengestellt. „Wir brauchen hier absolute Topleute, um faire Bewertungen für dieses riesige Starterfeld aus 50 Ländern sicherzustellen“, lautete seine Devise. Seiner Einladung sind insgesamt 19 International Referees aus 16 Ländern und von 4 Kontinenten gefolgt. Sie sind alle EM- und WM-Schiedsrichter, einige Referee-Direktoren in ihren jeweiligen Ländern bzw. auch Nationaltrainer und selbst ehemals erfolgreiche Sportler. „Ich bin stolz auf dieses fantastische Team – so etwas hatten wir in Österreich noch nie, nicht einmal bei den Austrian Open Poomsae“, sagt Nestler.

Begleitet wurden die Vienna International Open Poomsae Championships 2021 von Profis aus dem Poomsae-Bereich: GM Mustapha Moutarazak als Technical Delegate, GM Johanna Bliem als Head Referee. Peter Nestler war Technical Director des Turniers sowie für das Marketing und CRM verantwortlich. Carmina Presinszky zeichnete für alle Designs offline und online verantwortlich und sie entwickelte auch das Storyboard für den Livestream. Übrigens stammten auch weitere Kräfte von DOJANG Wien Taekwondo: Unter der Leitung von Carmina Presinszky (Fläche 1) steuerten Carla Dengg und Daniel Fahrecker (beide Fläche 2) die Streams der beiden Wettkampfflächen sicher durch die drei Wettkampftage. Insgesamt eine tolle Leistung aus unserem Verein in allen Ebenen – wir haben damit definitiv neue Standards gesetzt!

Vienna International Open Poomsae Championships 2021, Banner © Carmina Presinszky
Vienna International Open Poomsae Championships 2021, Banner © Carmina Presinszky

DOJANG Wien Taekwondo - follow + like: