Foto: Taekwondo-Tag 4. September

Taekwondo-Tag am 4. September

4. September 2021

Der Internationale Taekwondo-Tag wird jährlich am 4. September gefeiert. Die Begehung wurde von World Taekwondo, früher bekannt als World Taekwondo Federation, initiiert. Die allererste Feier des Internationalen Taekwondo-Tages fand natürlich in Südkorea statt, dem Ursprungsland dieser Kampfkunst.

Taekwondo hat eine relativ junge Geschichte. Seine Gründung begann kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als in Seoul neue Kampfkunstschulen (Kwan) eröffnet wurden. Taekwondo basiert auf traditionellen koreanischen Kampfkünsten und beinhaltet Elemente der chinesischen Kampfkünste und des Karate. Es zeichnet sich durch seine Betonung der Beintritte aus.

World Taekwondo hat den 4. September 2006 bei der Generalversammlung in Ho Chi Minh, Vietnam, offiziell zum Internationalen Taekwondo-Tag erklärt. Dieses Datum wurde gewählt, weil an jenem Tag im Jahr 1994 das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Sportart Taekwondo offiziell als olympische Disziplin bei den Sommerspielen anerkannte. Ausgetragen wurde Taekwondo als offizielle olympische Sportart erstmals bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, Australien.

Der Internationale Taekwondo-Tag wird in Südkorea und im Ausland gefeiert. Er ist geprägt von Wettbewerben, Vorführungen, Konzerten und anderen Veranstaltungen für Taekwondo-Kampfsportler und alle, die sich für diese Kampfkunst interessieren oder von ihr fasziniert sind.

DOJANG Wien Taekwondo - follow + like: